Anmelden
Abbrechen

Berufsschule

Fachhochschulreife

Zielgruppe

Besonders leistungsbereiten und leistungsfähigen Berufsschüler/innen bieten wir ein Zusatzprogramm an.

Aufnahmevoraussetzungen

Sie müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  1. Sie besuchen die Berufsschule
  2. Sie haben einen mittleren Bildungsabschluss.

  3. SIe haben die Zustimmung Ihres Ausbildungsbetriebes zum Besuch des Zusatzunterrichtes.

Sie können den mittleren Bildungsabschluss nachweisen mit

  • einem Zeugnis der Realschule, der Gemeinschaftsschule, der Werkrealschule
  • einer Versetzung in Klasse 11 des Gymnasiums G9 oder in Klasse 10 bei des Gymnasiums G8.

Bewerberverfahren

Ihre Bewerbung verläuft in den folgenden Schritten.

Aufnahmeantrag bearbeiten

  1. Sie erhalten Ihren Aufnahmeantrag in unserem Sekretariat.
    Sie können den Antrag auch herunterladen oder telefonisch, mit E-Mail oder Fax anfordern.
  2. Füllen Sie Ihren Aufnahmeantrag aus.
  3. Unterschreiben Sie den Aufnahmeantrag.

Fachhochschulreife Infoblatt (Werner-Siemens-Schule)

Fachhochschulreife Anmeldeformular (Werner-Siemens-Schule)

Bewerbungsunterlagen zusammenstellen

  1. Ihr vollständig ausgefüllter und unterschriebener Aufnahmeantrag.
  2. Ihr Zeugnis über den mittleren Bildungsabschluss.
  3. Schriftliche Zustimmung Ihres Ausbildungsbetriebs zum Besuch des Zusatzunterrichts.

Bewerbungsunterlagen abgeben

  • Sie können die Bewerbungsunterlagen persönlich im Sekretariat abgeben.
    Wir beglaubigen Ihr Zeugnis bei Vorlage des Originals.
  • Sie können Ihre Bewerbungsunterlagen auch mit der Post an uns senden.
    Alle Zeugnisse und Nachweise sind dann in beglaubigter Kopie vorzulegen.

Bewerbungsfrist einhalten

Ihre Anmeldeunterlagen müssen bis spätestens Freitag in der dritten Woche nach Schulbeginn vorliegen.

Auswahlverfahren

Falls wir nicht alle Bewerber berücksichtigen können, entscheidet die Durchschnittsnote aus dem Zeugnis des mittleren Bildungsabschlusses.

Aufnahmezusagen

Sie erhalten die Entscheidung über Ihre Aufnahme so schnell wie möglich, spätestens in der vierten Schulwoche mit Beginn des Zusatzunterrichtes mit E-Mail.

Probezeit/Versetzung

Probezeit

Die Probezeit dauert ein halbes Jahr und ist bestanden, wenn in den Fächern des Zusatzunterrichts mindestens die Durchschnittsnote 3,5 erreicht und keines dieser Fächer mit “ungenügend“ bewertet wurde.

Versetzung

Die Teilnahme am Zusatzunterricht des zweiten und dritten Jahres setzt voraus, dass am Ende des ersten Schuljahres der Durchschnitt in den Fächern des Zusatzunterrichts mindestens 4,0 beträgt und keines dieser Fächer mit “ungenügend“ bewertet wurde.

Ausbildungskosten

Sie lernen im Zusatzprogramm schulgeldfrei.

Prüfung

Sie legen nach zwei Jahren die Prüfung in Deutsch und Englisch ab.
Sie beenden die Prüfung im dritten Jahr mit Mathematik.

Abschluss

Der Erwerb der Fachhochschulreife ist gebunden an eine abgeschlossene Berufsausbildung.
Sie müssen nachweisen, dass Sie die Prüfungen an der Berufsschule und vor der für Sie zuständigen Kammer bestanden haben.
Bei bestandener Prüfung und bei abgeschlossener Berufsausbildung wird Ihnen das Zeugnis der Fachhochschulreife ausgehändigt.

Ansprechpartner

Herr Labor