AUFNAHMEVORAUSSETZUNGEN

"Abgeschlossene Berufsausbildung"

In die Fachschule für Technik der Werner-Siemens-Schule können Bewerberinnen und Bewerber mit einer "abgeschlossenen Berufsausbildung" aufgenommen werden.

Im Einzelnen müssen nachgewiesen werden können

  • ein Hauptschulabschluss
    oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes
  • ein Berufsschulabschluss
    oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes
  • ein Facharbeiterbrief oder Gesellenbrief in einem Ausbildungsberuf
    • aus dem Berufsfeld Elektrotechnik
    • in einem Beruf aus dem Bereich Informationstechnik
    • im Beruf Mechatroniker/in
  • eine einschlägige Berufstätigkeit, also eine Tätigkeit, die für die oben genannten Berufe typisch ist
    • von 1 1/2 Jahren bei einer Regelausbildung von 3 1/2 Jahren
    • von 1 Jahr bei Bewerbern mit Fachhochschulreife oder Hochschulreife
    • von 2 Jahren bei einer Regelausbildung von 3 Jahren und bei technischen Assistenten
    • von 3 Jahren bei den übrigen Bewerbern
    In der Teilzeitfachschule kann die einschlägige Berufstätigkeit bis zur Hälfte auch während des Schulbesuches abgeleistet werden.
    Eine vom Kreiswehrersatzamt bescheinigte berufsnahe Verwendung während des Wehr- bzw. Ersatzdienstes wird angerechnet.
  • ein Nachweis ausreichender Kenntnisse der deutschen Sprache